Zahnersatz

Tipps zu Zahnersatz & Zahnpflege

Ganz ohne Zähne? - Die Vollprothese

Ist ein Patient Zahnlos, also vollkommen ohne Zähne oder Implantate, so kann natürlich auch eine Vollprothese ( auch Totale genannt) angefertigt werden. Diese besteht entweder vollkommen aus Kunststoff, oder ist mit einem Metallgerüst verstärkt. Man Unterscheidet stark zwischen Oberkiefervollprothese und Unterkiefervollprothese, da sie verschiedene Anforderungen stellen, um den Halt zu gewährleisten!

Während die Oberkiefervollprothese durch Adhäsion ( Unterdruck der zwischen Gaumenplatte, Speichel und Mundschleimhaut entsteht) sich sozusagen “festsaugt”, ist Haltekraft im Unterkiefer etwas schwerer zu erreichen. Man nutzt Mundschleimhaut, Zungengrund und Wangen um alle Haltemöglichkeiten zu erreichen. Zudem müssen auch die Funktionsbänder beachtet werden, die sich beim Benutzen der Zunge oder des Mundes bewegen, und sonst den Sattel der Prothese ständig hinunterwerfen. Aus diesem Grund kommen zahnlose Patienten mit der Oberkiefervollprothese gut zurecht, bis auf eventuelle Probleme mit dem Würgereitz der von der Gaumenplatte ausgelöst werden kann. Aber mit der Unterkiefervollprothese gibt es oftmals Probleme! Der Unterkiefer atrophiert sich schnell (baut sich ab) und läßt nach kurzer zeit kaum Haftgrund übrig. Die Unterkieferprothese muss dann ständig Unterfüttert (angepasst) werden, bis es kaum noch hält - auch mit Haftcreme. Zudem gibt es auch den fall des Schlotterkamms, welcher gar nicht so selten ist. Das bedeutet, dass der Kieferkamm beweglich ist und somit keinen Halt bieten - er bewegt sich beim Sprechen/Kauen mit und will den Ersatz einfach nicht halten. Zudem drückt er beim kauen auf die Nervenenden und kann starke Schmerzen auslösen - von schmerzhaften Druckstellen (Decubitus) ganz zu schweigen!

Im Falle Würgereitz durch Gaumenplatte im Oberkiefer ist nur mit Implantaten zu helfen, da so eine Gaumenfreie Ersatzmöglichkeit geschaffen werden kann. Im Unterkiefer können ebenfalls Implantate den Halt bedeutend verbessern - sollte aber gemacht werden, wenn der Kieferkamm noch nicht vollkommen atrophiert ist!


· Gelesen insgesamt : 7855 · davon heute: 4

- - - - -
Ähnliche Artikel:

letzter Artikel: Teilprothese - herausnehmbare Lösung
nächster Artikel: Implantation - Einsetzen des Zahnimplantates