Zahnersatz

Tipps zu Zahnersatz & Zahnpflege

Mundgesundheit fördert das Allgemeinbefinden

Die Mundgesundheit und Mundhygiene hängt sehr eng mit unserem allgemeinen Befinden zusammen. Plaque, die sich im Mund ansammelt, gerät auch in die Blutbahn und kann so Herz-Kreislauf-Erkrankungen beeinflussen und fördern.

Krankheitskeime die bei einer Parodontitis entstehen, lassen die Mundschleimhaut schneller bluten, und gewähren anderen Keimen somit freie Fahrt in die Blutbahn. So könnte auch Diabetes, Atemwegserkrankungen und sogar rheumatische Beschwerden gefördert werden. Bei einer Parodontitis über längere Zeit ist auch das Infarktrisiko deutlich erhöht!

Wenn es beim Putzen blutet, ist dies ein deutliches Warnsignal für eine angehende Parodontitis. Das Zahnfleisch ist Rot und geschwollen, es blutet und riecht (Mundgeruch). Hier ist dringend eine bessere Zahnpflege - vorallem Zahnzwischenraumpflege - gefragt. In diesemFall auch dringend den Zahnarzt besuchen und sich Beraten lassen! Richtige Zahnpflege ist individuell, da jeder Patient eine andere Mundsituation hat.

Wer sich an die Grundregeln der Zahnpflege hält, tut also nicht nur seinen Zähnen etwas gutes - er fördert sogar seine allgemeine Gesundheit!!!

Also: Mindestens zwei mal täglich Zähneputzen und alle 24 Stunden die Zahnzwischenräume reinigen. Abends nach dem putzen gibt es nur noch Wasser - und einmal die Woche Fluorid für die Zähne in Form von Gelee oder sonstigen Trägerstoffen.

Dazu ein bis drei mal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung, je nach Situation (Raucher, Parodontities, etc.).


· Gelesen insgesamt : 4148 · davon heute: 2

- - - - -
Ähnliche Artikel:

letzter Artikel: Zahnschmerzen!?! - und jetzt?
nächster Artikel: Bei Nackenproblemen und Kopfschmerzen zum Zahnarzt?